Werbung

Blöfft er oder sie? Jeden Tag spielen Neueinsteiger, Veteranen und Freizeitspieler auf der ganzen Welt Poker. Das berühmteste Kartenspiel der Welt, es verspricht jede Action und Adrenalin. Und es besteht (mit annähernder Wahrscheinlichkeit) zumindest immer die Chance auf den Jackpot. Eine Hochlied aufs Pokern…

Kein Wunder, dass sich tausende Gamer auf der ganzen Welt nichts sehnlicher wünschen, als mit Poker professionell Geld zu verdienen. Nie mehr in die langweilige Arbeit gehen müssen und den anstrengenden Chef ertragen, ständig wieder den Gewinnrausch bei einem großen Pokerturnier erleben und obendrauf noch in Geld und Ruhm schwimmen. Was könnte es Besseres geben?

Aber sieht das Leben eines professionellen Pokerspielers wirklich so aus? Wie viel des ruhmreichen Jetset Lebens ist mehr Schein als Sein? Wie hart muss man wirklich arbeiten, um mit Pokern das eigene Geld zu verdienen? Und wie kann man denn jetzt eigentlich ein Poker Star werden?

Wir haben im folgenden Artikel die wichtigsten Infos zum Thema zusammengefasst: So wird man Poker Pro , so viel Geld verdient man dabei wirklich, wo liegen die Schwierigkeiten und Nachteile dieses Lebens und noch vieles mehr.

So wird man ein professioneller Pokerspieler

Egal ob es um Sport, Schauspielerei, die Geschäftswelt oder eben um Glücksspiel geht: Wenn man an einen der heißbegehrten, bestbezahltesten Jobs ganz an der Spitze einer Branche kommen will, dann wird das niemals einfach sein.

Und das gilt auf jeden Fall auch für das Pokerspielen. Wenn man sich vorgestellt hat, durch gelegentliches Zocken am Casinotisch ein entspanntes, stressfreies und komfortables Leben führen zu können, dann könnte man von der Wahrheit nicht weiter entfernt liegen.

Werbung

Der Weg zum professionellen Pokerspieler ist lang und hart. Dafür benötigt es vor allem 3 Dinge:

  • Absolute Hingabe
  • Selbstdisziplin
  • Viel Training

Absolute Hingabe

Wenn man sich dazu entscheidet, zukünftig ausschließlich mit Poker Spielen sein Geld zu verdienen, dann sollte man dies mit der richtigen Motivation angehen. Auf keinen Fall sollte man sich dazu entscheiden, weil man einfach nur nach einer stressfreien Alternative zum eigenen Job sucht.

Professionelle Pokerspieler arbeiten wohl mehr als der durchschnittliche Angestellte. Es gibt mehrere Pokerturniere in einer Woche und diese gehen oft mehrere Stunden lang. Ist man nicht gerade bei einem Turnier unterwegs, verbringt man die Zeit mit Training, dem eigenen Marketing oder Fortbildungen. Um dabei immer alles geben zu können und auch langfristig motiviert zu bleiben, muss Poker die größte Leidenschaft im eigenen Leben sein.

Selbstdisziplin

Mit diesem Punkt meinen wir nicht die Selbstdisziplin im Spiel an sich. Es geht eher um die Selbstdisziplin, die jeder Selbständige bzw. Freiberufler Tag für Tag aufbringen muss. Man hat keinen Chef, der darauf achtet, dass man pünktlich zur Arbeit erscheint. Keine Firma wird sich beschweren, wenn man keine Leistung mehr bringt. Und am Ende des Monats wartet auch kein garantierter Gehaltscheck.

Man muss sich jeden Tag erneut hinsetzten und diszipliniert Höchstleistung bringen, um das eigene Geld zu verdienen. Und egal, wie sehr man den eigenen Beruf liebt: Es wird immer Tage geben, an denen man lieber auf dem Sofa sitzen würde. Deshalb braucht man auch viel Selbstdisziplin, um als professioneller Pokerspieler erfolgreich zu sein.

Viel Training

Das Pokerspiel verstehen kann so ziemlich jeder innerhalb von nur ein paar Minuten. Das Spiel aber auch zu beherrschen erfordert viele Stunden voller Lernen und Üben. Und Top-Spieler dieser Welt sind genau deshalb an der Weltspitze: Weil Sie unzählige Stunden damit verbracht haben, das eigene Pokerspiel zu verfeinern. Und ohne dass man selbst auch so viel Zeit investiert, wird man mit den Jungs und Mädels an der Spitze nur schwerlich konkurrieren können.

Der Verdienst eines professionellen Pokerspielers

Das Leben eines Poker Pros hat also mit einem faulen Lotterleben wenig zu tun. Trotz allem können sich die Mühen und Entbehrungen eines solchen Alltags aber durchaus lohnen: Nach wie vor sind bei Pokerturnieren unfassbare Gewinne möglich. Wie viel ein durchschnittlicher Pokerspieler verdient, ist schwer zu sagen, da dies komplett davon abhängt, wie erfolgreich der Gamer bei einzelnen Turnieren ist.

Einen guten Anhaltspunkt bietet aber die World Series of Poker, eines der größten Pokerturniere der Welt: Im letzten Jahr gewann der Deutsche Hossein Ensan dort sage und schreibe 10.000.000 $! Das ist auf jeden Fall eine angemessene Entschädigung für den steinigen Weg zum Poker Pro.

Artikelbild: Nattakorn_Maneerat/ Shutterstock

Werbung Optimale-Bewerbung.de