Der Einzelhandel boomt, nur gerade nicht in der Fussgängerzone, der schmucken Innenstadt. Und jetzt, wo Freizeitparks, Kneipen und Cafés bis auf etwas Take-Away geschlossen haben, erfreuen sich Apps im Netz grösserer Beliebtheit. Nicht unumstritten dabei, das Wettgeschäft…

Geisterspiele vor Ort, gewettet wird trotzdem wie blöde. Sportwetten haben in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt und es sieht so aus, dass dieser Trend anhält. Besonders online wird immer mehr gewettet. Doch es gibt weiterhin noch Wettbüros, in denen ebenfalls Wetten abgeschlossen werden können. Schadet das Onlinegeschäft den Wettbüros oder können sich diese halten und sogar noch expandieren?

Vor den Online-Wetten ging man klassisch in ein Wettbüro. Dort gab man seine Tipps ab und bekam im Gewinnfall sofort sein Geld ausbezahlt. Doch dieser Weg des Wettens hatte auch Nachteile. Nicht in jeder Stadt befanden sich Wettbüros und man musste auch Öffnungszeiten beachten.

In Zeiten des Internets ist dies kein Problem mehr. Praktisch rund um die Uhr können Wetten platziert werden. Und das bequem in den eigenen vier Wänden oder per Smartphone von überall aus. Trotzdem gibt es immer noch Wettbüros und sie wird es auch weiterhin geben

Ein Ort der Kommunikation

Ein großer Vorteil von Wettbüros ist die Tatsache, dass dort zahlreiche Sportübertragungen gezeigt werden. Am heimischen TV-Gerät ist dagegen meist ein teures Abo eines Pay-TV-Senders notwendig. Zudem kann in einem Wettbüro gefachsimpelt werden und man kann sich austauschen.

„Orte der Begegnung, das wissen viele Menschen zu schätzen“

Viele Wettliebhaber verbringen dort mehrere Stunden und oft gibt es kleine Snacks. Solche Orte der Begegnung wissen viele Menschen zu schätzen und ihnen würde etwas fehlen, wenn es das nicht mehr geben würde.

Werbung

In Deutschland gibt es circa 3400 Wettbüros. Bekannte Inhaber sind Tipico, XTiP oder Bet3000, die auch Online-Wetten anbieten. Sicherlich sind diese Wettanbieter daran interessiert, dass ihre Filialen weiter bestehen bleiben. Das würde auch der Kundenbindung und dem Bekanntheitsgrad zuträglich sein.

Darüber hinaus sind Wettbüros auch Arbeitgeber. So beschäftigt Tipico neben seinen circa 1800 Mitarbeitern weitere 6000 Mitarbeiter über das Franchise-Netzwerk. Sicherlich verdient Tipico das meiste Geld per Internet. Über 4,5 Millionen Kunden besitzen ein Konto bei dem in Deutschland gegründeten Unternehmen, doch ein nicht wesentlicher Umsatzanteil wird auch mit den Wettbüros generiert. Hier besteht sogar noch Nachholbedarf, denn in vielen kleineren Städten gibt es noch gar keine Wettbüros und die Nachfrage steigt bekanntlich.

Der Vorteil von Online-Wetten

Wie schon beschrieben, können Wetten per Computer oder Smartphone jederzeit abgeschlossen werden. Doch bei den Bonusaktionen sind Online-Sportwettenanbieter unschlagbar. Kaum ein Buchmacher vergibt vor Ort Neukundenboni oder Gratiswetten. Das machen aber fast alle Online-Wettanbieter.

Investiert man etwas Zeit in einen ausführlichen Sportwetten Bonus Vergleich, sind tolle Promotions zu holen. Oft wird die erste Einzahlung direkt einmal verdoppelt oder es gibt Gratiswetten oder risikolose Wetten. Auch bei der Wettauswahl und den Quoten können viele Sportwettenanbieter aus dem Internet überzeugen. Doch Wettbüros haben auch unschlagbare Argumente und so wird es in Zukunft auch weiterhin eine Koexistenz geben.

Artikelbild: asharkyu/ Shutterstock