Mit dem Cayenne erweiterte Porsche seine bis dahin nur aus Sportwagen bestehende Modellpalette um einen SUV und Jägermeister exportiert seinen Kräuterlikör mittlerweile in die ganze Welt. Was die Geschäftsstrategien von Porsche und Jägermeister mit deiner Karriere zu tun haben? Aaron Brückner verrät es dir…

Um Menschen dabei zu helfen, ihr Leben zu ihrem wichtigsten Projekt zu machen, übertrage ich Erfolgsrezepte aus der Wirtschaft auf das private Leben. Beispielsweise verewigte sich Harry Igor Ansoff in der Welt des Managements, indem er die berühmte Ansoff-Matrix entwickelte.

Wie du deinen nächsten Karriereschritt findest 

Die Matrix, die auch Produkt-Markt-Matrix genannt wird, unterstützt die Unternehmensführung bei der Bewertung und Planung von Wachstumsstrategien. Dabei ist das Ziel, die Strategie mit dem größten Wachstumspotential zu identifizieren. 

Wenn wir dieses Erfolgsrezept auf unser Leben übertragen, können auch wir herausfinden, welcher unserer Karriereschritte das größte Wachstum verspricht. Für unsere persönliche Strategieentwicklung definieren wir die Ansoff-Matrix neu:

Auf der x-Achse untersuchen wir die Tätigkeit an sich (Was tue ich?) und auf der y-Achse analysieren wir unser berufliches Umfeld (Wo, wie und für wen tue ich das?). Jede Kombination innerhalb der Matrix dient als Struktur, um mit unterschiedlichen Karriereschritten gedanklich zu experimentieren.

Wie du deinen aktuellen Job unter die Lupe nimmst

So wie jeder Arzt eine Anamnese durchführt, erfassen wir zunächst unsere aktuelle berufliche Situation. Die folgenden Fragen helfen dir dabei:

  • Wofür wirst du bezahlt? 
  • Welches Problem löst du durch deinen Job? 
  • Wem hilfst du (Person, Abteilung oder Organisation), dieses Problem zu lösen? 
  • Welche Elemente deiner Arbeitsumgebung beeinflussen deinen beruflichen Alltag? 
  • Warum brauchst du berufliche Veränderung?

Sabrina ist Stewardess. Sie wird dafür bezahlt, sich um Passagiere zu kümmern und dafür zu sorgen, dass sie sich rundum wohl fühlen. Denn Airlines haben ein Problem: Der Wettbewerb ist groß und neben den Preisen definieren sie sich auch über die Qualität des Service.

Als Servicekraft hilft Sabrina dabei, dass die Passagiere mit einem guten Gefühl von Bord gehen. Jedoch sind der Job in der Höhe, die Arbeitszeiten in ständiger Kabinenluft und die Launen der Passagiere ein anspruchsvolles Arbeitsumfeld. Für den nächsten Karriereschritt wünscht sich Sabrina mehr Spielraum in ihrem Job, um ihre Leidenschaft für Service unter anderen Arbeitsbedingungen stärker ausleben zu können. 

Welche Strategien in Frage kommen 

HiPP-Strategie – was könntest du machen, wenn alles so bleibt, wie es ist? 

Jägermeister-Strategie: Inwiefern könntest du bei gleichbleibender Tätigkeit etwas an deinem Arbeitsumfeld verändern? Welche Personen, Abteilungen oder Organisationen haben ein ähnliches Problem, das du löst? Anders gefragt: Wer könnte deine Kompetenz noch gebrauchen? 

Porsche-Strategie: Was könntest du bei gleichbleibendem Arbeitsumfeld an deiner Tätigkeit verändern? Welche Kompetenzen könntest du dir noch aneignen? Über welche nebenberufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit könntest du dich in deinem Arbeitsumfeld weiterbilden? 

Yamaha-Strategie: Hier geht es auf die grüne Spielwiese, um einen neuen Job zu finden: In welchen anderen Bereichen wären deine berufliche Kompetenz und Erfahrung nützlich? Für wen bist du ein interessanter Quereinsteiger

Nun gilt es, Ideen für jeden Quadranten der Matrix zu sammeln. Selbst triviale und aberwitzig erscheinende Einfälle lassen im Gehirn wertvolle neuronale Verknüpfungen entstehen. Sabrinas Beispiel zeigt im Weiteren, wie auch dich die Leitfragen aus deiner Komfortzone führen können. 

Welche Strategien für Sabrina Sinn machen

HiPP-Strategie: Sabrina könnte ihren Job so weitermachen wie bisher, auf eine Beförderung als Purserin hoffen oder versuchen, ausschließlich für die Langstrecke eingesetzt zu werden. 

Jägermeister-Strategie: Um ihr Arbeitsumfeld zu verändern, könnte sich Sabrina darum bewerben, als Servicekraft am Boden eingesetzt zu werden. Alternativ könnte sie zu einer angesehenen arabischen Airline wechseln oder als Stewardess für private Flugzeuge ihre Leidenschaft für Service noch stärker zur Geltung bringen.

Porsche-Strategie: Auf den ersten Blick ist die Tätigkeit einer Stewardess schwierig zu verändern. Dennoch könnte sie prüfen, welche Weiterbildungsmöglichkeiten es abgesehen vom Wechsel zum Bodenpersonal für eine Servicekraft bei einer Airline noch gibt. Manche Airlines bieten zum Beispiel auch ein nebenberufliches Studium an. 

Yamaha-Strategie: Hier fragt sich Sabrina, wo es Servicewüsten gibt oder in welchen Situationen wir noch Wert auf Kundendienst legen. Hotels, Kreuzfahrtschiffe oder die Gastronomie kommen in Betracht. Eine Tätigkeit als persönliche Assistentin oder als Beraterin für Servicekultur wären ein interessanter Quereinstieg. Der nachträgliche Weg an die Universität wäre ein radikaler Schritt, um sich noch breiter aufzustellen. 

Fazit

So wie Porsche und Jägermeister ihre Wachstumspotentiale erkennen, können wir unseren nächsten Karriereschritt planen. Schnell zeigt sich, was uns reizt oder was wir ausschließen können. Sabrina für ihren Teil hat genug von kalter Kabinenluft und anstrengenden Arbeitszeiten – mit Hilfe der Yamaha-Strategie wählt sie den Quereinstieg. Welche Strategie wählst du? 

Damit du dich nicht dein Leben lang auf das Wochenende freuen musst, wird es Zeit, dir als CEO deines Lebens grundlegenden Fragen zu stellen und mithilfe der Tools in diesem Buch zu beantworten:

  • Wie geht es mir? – Du stellst dein Leben auf den Prüfstand. Was kann ich? – Du entschlüsselst die DNA deiner Persönlichkeit.
  • Wohin will ich? – Du lauschst deiner inneren Stimme.
  • Was will ich? – Du lernst, bessere Entscheidungen zu treffen.
  • Wie komme ich dahin? – Du trainierst, dir Ziele zu setzen und ins Tun zu kommen.

Du überträgst du Erfolgsrezepte aus der Wirtschaft auf dein Leben: Zum Beispiel die Blue-Ocean-Strategie, die BCG-Matrix, die Stakeholder-Analyse oder die Ansoff-Matrix, die von den klügsten Köpfen entwickelt wurden und aus dem Handlungsrepertoire von Beratern, Managern und Unternehmern nicht mehr wegzudenken sind. Wenn du die insgesamt 33 Tools für deinen persönlichen Fortschritt nutzt, machst du dein Leben zu deinem wichtigsten Projekt.

Autorenbeschreibung: Dr. Aaron Brückner ist Wirtschaftswissenschaftler, internationales Fotomodell und Berater. Er hilft Unternehmen dabei, dass ihre Mitarbeiter gerne zur Arbeit gehen. In seinem Podcast zu den Erfolgsmustern von Andersmachern findet er heraus, was Andersmacher anders machen. 

Artikelbild: Sunny studio/ Shutterstock