Keine Zeit zum Lesen? Mach' dir nen Kaffee und gönne dir 3 Minuten...

Eine gute Geschäftsidee im Kopf? Super! Nur reicht das leider noch nicht. Der unternehmerische Erfolg ist keineswegs garantiert. Fail. Fast. Fuck-Up? Oder: Forward! Umso wichtiger, bereits im Vorfeld die Weichen zu stellen und zu prüfen, inwiefern die Idee bzw. das Vorhaben, ein Unternehmen zu gründen, realisierbar ist. Ein paar Impulse für Existenzgründer…

Fakt ist, dass das Unternehmersein nicht nur mit dem Anbieten von Produkten, Services oder Dienstleistungen verbunden ist, sondern es geht vieles mehr damit einher. Was es heißt, eine Existenzgründung zu starten, erfährt man zum Beispiel bei einem Existenzgründerseminar.

Hier erhält der Teilnehmer umfassende Informationen zu den rechtlichen und steuerlichen Gegebenheiten. Überdies wird er über die finanziellen Aspekte sowie die Bereiche Marketing, Werbung und Co. informiert. Nicht zuletzt spielt das Thema Fördergelder eine Rolle. Unter welchen Voraussetzungen der Jungunternehmer mit staatlichen Subventionen rechnen kann, ist für den langfristigen Erfolg eines Existenzgründers schließlich ebenfalls von grundlegender Relevanz.

Die ersten Hürden erfolgreich meistern

Zu den wesentlichen Schritten, die ein Existenzgründer durchführen muss, gehört es, geeignete Geschäftsräumlichkeiten zu finden. Darüber hinaus müssen Waren bzw. Rohstoffe eingekauft werden. Diesbezüglich ist es schon vorab vonnöten, Lieferanten zu generieren, die ihr Portfolio zu möglichst attraktiven Konditionen anbieten.

Grundsätzlich muss der Existenzgründer von Anfang an den ihm zur Verfügung stehenden finanziellen Rahmen im Auge halten. Damit nicht genug: Die Suche nach in Frage kommenden Mitarbeitern sowie die Planung werbespezifischer Maßnahmen sind überdies von zentraler Bedeutung. Ein Unternehmen kann nämlich nur dann langfristig bestehen, wenn es gelingt, Kunden zu generieren – und diese möglichst dauerhaft zu halten!

Unterstützung für den unternehmerischen Erfolg

Sicherlich werden dem Existenzgründer etliche Steine in den Weg gelegt. So stellt sich zum Beispiel die Frage, wie all die Herausforderungen überhaupt angegangen werden können?

„Wer A sagt muss auch B + C sagen“

Während man mit Aufgabe A beschäftigt ist, können meist unmöglich auch die Aufgaben B und C erledigt werden. Ganz zu schweigen davon, dass der Unternehmer gleichzeitig stets für seine neuen Geschäftspartner, Kunden und Interessenten erreichbar sein muss. Dieser Aspekt ist bekanntlich elementar für den Unternehmenserfolg. Immer mehr Gewerbetreibende gehen aus dem Grund dazu über, die Dienstleistung eines Büroservices in Anspruch zu nehmen.

Ein solches externes Unternehmen stellt wahrlich eine erhebliche Entlastung für Unternehmer dar. So ist es dank dieser professionellen Unterstützung möglich, eingehende Anrufe weiterzuleiten und im Zuge dessen eine kontinuierliche Erreichbarkeit zu gewährleisten. Ein Umstand, den der anspruchsvolle Kunde gewiss zu schätzen weiß! Wenngleich die Inanspruchnahme eines Büroservices mit zusätzlichen Kosten für den Jungunternehmer verbunden ist, so ist dieser individuelle Service doch buchstäblich unbezahlbar.

Vorteile eines Büroservices

Wann immer ein Kunde, ein Interessent oder ein Geschäftspartner den Unternehmer zu erreichen versucht, nimmt das Office-Team die Anfragen persönlich entgegen. Ein entsprechendes Briefing vorausgesetzt, können bereits erste wichtige Fragen beantwortet werden. Der Auftraggeber wird dabei über jeden Vorgang informiert und ist folglich immer auf dem Laufenden. Sein Vorteil: Er kann sich gleichzeitig mit all den anderen Dingen beschäftigen, die im Rahmen seines beruflichen Alltags anfallen.

Natürlich muss die Auswahl eines Büroservices gut durchdacht sein. Weil der Beruf des Büroservice-Dienstleisters nicht geschützt ist, kann theoretisch jeder, der im Besitz eines Computers und eines Telefons ist, entsprechende Services anbieten. Deshalb ist es umso wichtiger, genau hinzuschauen und sich nur für den Anbieter zu entscheiden, der sich durch Professionalität und beste Kundenbewertungen auszeichnet.

Fazit: Wer im Big Business erfolgreich sein will, sollte sich zunächst im lokalen Business-Center beraten lassen oder an einem Existenzgründerseminar teilnehmen. Jetzt anmelden – und damit die Weichen für den erfolgreichen Unternehmensstart stellen.

Artikelbild: Masson/ Shutterstock

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here