Keine Zeit zum Lesen? Mach' dir nen Kaffee und gönne dir 3 Minuten...

Geht es um die Suche nach passenden Mitarbeitern, so stehen Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten offen, im Internet der Dinge sowieso. Wir stellen einige E-Recruiting-Methoden vor, die neben dem „Employer Branding“ auch die „Candidate-Experience“ in den Blick nehmen…

Unter dem Begriff E-Recruiting werden digitale Techniken des Bewerbermanagements verstanden. Dies umfasst neben der Personalgewinnung über verschiedene Kanäle auch den Umgang mit Bewerbern im Sinne einer angemessenen Candidate-Experience.

Herausforderung Mitarbeitersuche

Das Marktangebot an qualifizierten Kandidaten ist knapp und umkämpft. Sowohl junge Arbeitskräfte mit passendem Profil als auch etablierte ältere Kandidaten sind stark umworben. Aus diesem Grund empfiehlt es sich für Unternehmen, die Personalgewinnung taktisch sinnvoll und gezielt anzugehen und die Vielfalt an Möglichkeiten zu nutzen, welche die digitale Infrastruktur bietet.

Erfahrene und erfolgreiche Unternehmen nutzen zu diesem Zweck sämtliche verfügbaren Kommunikationskanäle, um die Talente auf sich aufmerksam zu machen und wirksam anzusprechen. Dies umfasst die Meldung von Vakanzen bei örtlichen Arbeitsämtern über durchdachte Stellenangebote in Printmedien bis zu Online-Auftritten und Internet-Kampagnen und der Nutzung von Job-Portalen. Unternehmen sind gegenüber Kandidaten ähnlich zu bewerben wie Produkte, damit potentielle Bewerber wissen, weshalb sie sich gerade für diese Firma entscheiden sollten.

Methoden des E-Recruitings

Als Abkürzung für Electronic-Recruiting bezeichnet das E-Recruiting die elektronische und internetgestützte Gewinnung von neuen Mitarbeitern. In diesem Zusammenhang spielen insbesondere Online-Portale und Internet-Jobbörsen eine Rolle. Auf solchen Plattformen können sich Arbeitgeber sowie Bewerber mit ihren Angeboten und Leistungsprofilen präsentieren.

Die Personalgewinnung wird auf diese Weise digitalisiert und vereinfacht. Speziell für Nachwuchskräfte, die mit Internet und sozialen Medien aufgewachsen sind, ist diese Form des Bewerbermanagements wichtig. Viele junge Bewerber suchen gezielt nach Möglichkeiten der Online-Bewerbung. Ferner umfasst das E-Recruiting den gesamten Prozess der Personalgewinnung, darunter auch die Kommunikation mit den Bewerbern.

Relevanz der Candidate-Experience

Beim E-Recruiting spielt die so genannte Candidate-Experience, sprich die Nutzererfahrung der Kandidaten beim Bewerbungsprozess eine wichtige Rolle. Ein reibungsloser und zügiger Ablauf der Bewerbung und der Kommunikation wird hier von beiden Seiten gewünscht und ist durch geschickte Nutzung der digitalen Möglichkeiten umsetzbar. Insbesondere sind sperrige oder langwierige Bewerbungsprozesse zu vermeiden.

„mehrere Berührungspunkte mit Firmen“

Bewerber haben mehrere Berührungspunkte mit Firmen. Der Ersteindruck zeigt sich meist beim Besuch von Karriere-Webseiten oder Stellenangeboten. Bis zur Einreichung der Bewerbung und der anschließenden Kommunikation ist auf bestmögliche Abläufe zu achten. Besonders junge Bewerber sind meist nicht bereit, kostbare Zeit in die Bewerbung zu investieren. Sie erwarten, die Bewerbung in wenigen Klicks zu bewerkstelligen. Daher gehören kurze und verständliche Formulare sowie responsive Internetseiten zu den wichtigen Eckpfeilern einer guten Candidate-Experience.

Multiposting = Giesskanne?

Bei der Aufgabe von Online-Stellenanzeigen sind zahlreiche Job-Portale nutzbar. Da eine einzelne Nutzung mit erheblichem Aufwand verbunden ist, empfehlen sich Multiposting-Dienste. Diese unterstützen Unternehmen, Stellenanzeigen auf verschiedenen Börsen und sozialen Medien zu publizieren. Dadurch können Unternehmen auf mehreren Kanälen Anzeigen unter genauer Berücksichtigung von Branchen und Anforderungsprofilen Präsenz zeigen.

Ebenso gibt es E-Recruiting-Software, die Arbeitgeber dabei unterstützen, die Stellenausschreibungen direkt auf mehreren sozialen Netzwerken zu platzieren. Das Multiposting bietet Stellenausschreibern eine Kostenersparnis gegenüber der Direktschaltung auf den Job-Portalen.

Vorteile des E-Recruitings

E-Recruiting rationalisiert den Bewerbungsprozess und die damit verbundenen Aufgaben. Online-Stellenanzeigen können schnell und passgenau inseriert werden. Multiposting ermöglicht die Veröffentlichung in einer Vielzahl von relevanten Portalen und sozialen Medien. Diese Flexibilität bietet gleichermaßen einen Kostenvorteil.

Zudem sind Online-Ausschreibungen zeitlich und örtlich unabhängig. Im Gegensatz zu Printmedien müssen hier keine Veröffentlichungszeiten bedacht werden und die Dauer der Ausschreibung ist frei wählbar. Die prinzipiell unbegrenzte Reichweite des Internets und die Möglichkeit, Bewerbern eine effiziente und zeitsparende Candidate-Experience zu bieten, runden die Vorzüge ab.

Artikelbild: Ollyy/ Shutterstock

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here