Keine Zeit zum Lesen? Mach' dir nen Kaffee und gönne dir 2 Minuten...

Fast 100 Millionen Mal wird das Schlagwort Karriere mittlerweile in deutschen Suchmaschinen gelistet. Die Arbeitswelt ändert sich – und die Mitarbeiter, die in ihr arbeiten sowieso. Logisch also, dass immer mehr Medien auf der Suche nach neuen Lesern „Karriere“ aufgreifen. Wir checken für euch die wichtigsten Angebote im Netz, angefangen von der Content-Agentur über das 1-Mann-Blog bis zum grossen Verlagshaus…

Darunter die etablierten Medien wie zum Beispiel der Spiegel, gerade erst den Karriere-Spiegel im Netz gestartet, jetzt auch das neue „JOB“ im Print, in Bunt und in Farbe am Kiosk und die ZEIT, neben ihrem Hochglanz-Titel „Campus“ auch mit der Rubrik Karriere in Wochenzeitung und Webseite vertreten.

Hinzu kommen reine Ratgeber-Blogs wie die Karriere-Bibel von Jochen Mai oder, etwas weiter gefasst, die Berufe-Bilder der Simone Janson. Diese und andere Blogs stellen einzelne Journalisten auf die Beine. Und dann wären da noch die Portale wie die Karriere-Experten, für Berufs- und Karriereberater wie Svenja Hofert. Wir wollen euch in der Rubrik Nachrichten in den kommenden Wochen einige dieser Angebote vorstellen. Wir starten heute mit den Portalen.

Von Agentur bis Verlag: Dran am Karriere-Thema

Eins davon ist die Webseite www.personal-erfolg.de. Mit Themen vom Gehalt über Arbeitsrecht, Bildung, Personal und Mitarbeiter bis zu Motivation scheint alles dabei zu sein, was man so für seine Karriere braucht. Hinter dem Angebot steckt der Praxiswissen Fachverlag. Es wird von Experten aus der Praxis geschrieben die selbst in ihrem Bereich Spezialisten sind und hier Know-how aus dem Arbeitsalltag weitergeben wollen.

Den Leser erwarten also keine komplexen, aufwändig recherchierten Reportagen. Vielmehr findet er kurzweilige Themen auf 300-Zeichen-Basis, angefangen vom Essen im Büro über die Telefonrechnung des Chefs bis hin zu den schlimmsten Büro-Krankheiten.

„Viele Themen“

Praktische Infos findet man hier unter anderem zum Thema Arbeitsrecht. Zum Beispiel zu Fragen wie: Ich fühle mich wegen Elternzeit diskriminiert, was kann ich tun? Ich würde meinen Hund gerne mit ins Büro nehmen, ist das erlaubt?

Von Arbeitsrecht bis Zeitarbeit

Neben einigen Kuriositäten wird der Inhalts dabei durchaus ernst, was Sie Nutzwert erhöhen mag: Mobbing – Ich werde gemobbt, kann ich auf Schmerzensgeld verklagen? Auf was muss ich im Arbeitszeugnis achten, was sind mögliche Formfehler? Ich habe beziehungsweise mir wurde gekündigt, muss ich mein E-Mail-Konto sofort löschen? Ich habe Stress mit meinem Chef, was kann ich tun um Konflikte zu vermeiden? Ich habe einen Mini-Job, muss mich der Arbeitgeber trotzdem versichern?

Ein kleines Beispiel zu der Sache mit dem Stress: es werden einige Gerichtsurteile sowie mögliche Schimpfwörter thematisiert. Wirklich interessante und inhaltlich spannende Ratgeber und Tipps bleiben aber noch etwas an der Oberfläche…

Artikelbild: Peter Atkins/ Fotolia.com

Teilen
Ab und zu veröffentlichen wir in unserem Magazin sogenannte "Sponsored Posts". Als solche entsprechend gekennzeichnet, bekommen wir dafür eine Aufwandspauschale. Statt weitere Displaywerbung zu schalten, refinanzieren wir unsere Server und Seiten lieber über Newsinhalte, die Werbekunden wie Lesern etwas "bringen". Mehr dazu in unseren Mediadaten...

Kommentieren