Keine Zeit zum Lesen? Mach' dir nen Kaffee und gönne dir 3 Minuten...

Die Komplexität und Dynamik der Märkte erfordert neue Denkwerkzeuge, um im globalen Weltgeschehen bestehen zu können. 7 Thesen, um das eigene Querdenker-Potenzial lebendig zu halten…

[dropcap]V[/dropcap]iele denken zu lange nach, wie man etwas perfekt macht könnte, bevor sie überhaupt anfangen, etwas zu machen! Verschwenden Sie nur wenig Zeit mit Gedanken an Perfektion, sondern legen erst mal los.

Verbessern und verändern kann man dann immer noch. Ideen haben wir alle genug. Ideen, die jedoch nicht umgesetzt werden, sind wertlos. Sogar eine schlechte Idee, die umgesetzt wird, ist besser, als eine gute, die nicht verwirklicht wird. Haben Sie Mut, Biss, Leidenschaft und das nötige Glück für die Umsetzung.

Inspiration oder Diebstahl?

Filme, Musik, Bücher, Gemälde, Gedichte, Fotos, Gespräche, Träume, Bäume, Architektur, Straßenschilder, Wolken, Licht und Schatten begegnen uns ständig.

Bedienen Sie sich überall, wo Sie Inspiration finden oder beflügelt werden, und bemühen Sie sich nicht Ihren Diebstahl zu vertuschen, sondern feiern Sie ihn!

Versagen oder Vermögen?

Jeder von uns hat schon in der Schule eine Prüfung nicht bestanden. Eine Katastrophe! Doch gute Noten sind keine Garantie für eine erfolgreiche Karriere. Aber Ihre Fantasie ist es!

VERsagen Sie erfolgreich und haben Sie Spaß dabei. Betrachten Sie Ihren Fehlgriff als GUTE Ausgangsposition für weitere Experimente!

Hemdsärmel oder Manschetten?

Wenn wir kreativ sein wollen, brauchen wir ein MEETING. In einem Meeting muss man sich keine Gedanken machen, wie man auf Kollegen wirkt, weil sie SELBST darüber nachdenken, wie sie ankommen.

Sie benötigen keine Meetings, um kreativ zu sein und sich von Ihrer eigenen Wichtigkeit zu überzeugen.

Krempeln Sie die Ärmel hoch und gehen Sie an die Umsetzung!

Ohrfeigen oder Seelenbalsam?

Wenn man jemandem etwas zeigt, was man gemacht hat und fragt „Was hältst DU davon?“, bekommen wir sehr oft zu hören, dass es in Ordnung ist, denn man will ja motivieren! Fragen Sie nicht, ob es so richtig ist, sondern was daran falsch ist.

Stellen Sie immer falsche Fragen und bitten um OHRfeigen! Die Wahrheit tut zwar weh, aber sie ist inspirierender als ein Schulterklopfen!

Hartnäckigkeit oder Abfuhr?

Durch das Internet ist eine enorme Distanz zwischen uns allen vorhanden und alles findet überwiegend im virtuellen Raum und mit einfachen Medien statt. Gehen Sie EINfach auf viele Veranstaltungen und suchen Sie den persönlichen Kontakt.

Eine Abfuhr ist ein Motivationsschub „Jetzt erst recht!“. Durch Ihre Beharrlichkeit werden Sie nicht nur respektiert, sondern bewundert.

Schwimmen oder ertrinken?

Wenn wir jung sind, springen wir ins Becken, egal ob wir schwimmen können oder nicht. Wir haben keine Angst. Entweder schwimmen wir oder wir ERTRINKEN. Wenn wir dreißig werden, werden wir zu VERNUNFT-Menschen.

Bleiben Sie länger jung, werden Sie öfter mal wieder leichtsinnig und gehen Sie gern Risiken ein. Tun Sie öfter auch mal unvernünftige Dinge. Harpe Kerkeling zum Beispiel nimmt es gelassen:

Abenteuerlich oder ängstlich?

Die meisten Ideen hält man für nicht umsetzbar oder zu abenteuerlich. Also bloß keine falschen Entscheidungen treffen und am besten immer das tun, was wir schon immer getan haben.

Dann kann doch auch nichts schief gehen. Erfinden Sie sich ständig neu! Das ist zwar unbequem und nicht gemütlich, aber durch die ständige Veränderung werden Sie BEGEHRTER als je zuvor!

Otmar Ehrl hat den QUERDENKER-Club gegründet. Mit rund 180.000 interdisziplinären Entscheidern und kreativen Machern gehört er zu den größten Wirtschaftsvereinigungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Sichtweise! Jan Thomas Otte gibt sich verhalten optimistisch, dass es mit Karriere-Einsichten bergauf statt bergab geht. Und freut sich über neue Autoren und deren Gastbeiträge…

Artikelbild: © Gerd Schicke/ Querdenker

2 Kommentare

Kommentieren